Mutig auf der „WILD LINE“ in Bad Wildbad - Mega-Fussgänger Hängeseilbrücke für den Sommerberg

​Schwindelfreiheit und eine gehörige Portion Mut setzt zukünftig die neue Attraktion in Bad Wildbad voraus. Dafür verspricht sie eine einzigartige Mischung aus Naturerlebnis, Spannung und Freiheitsgefühl die „Wild Line“ in Bad Wildbad.
Ab Sommer soll sie sich 380 Meter weit und bis zu 60 Meter hoch über Talgrund und Schwarzwaldtannen spannen. 380 Meter lang soll sie werden, und damit vergleichbar mit der bis dato "längsten Seilhängebrücke der Welt" in Tirol.
Die Höhe über Grund ist auf 60 Metern festgelegt worden über dem Enztal, sodass man von der Hängeseilbrücke aus wird blicken kann. Getragen wird die Hängeseilbrücke von nur zwei Brückenköpfen an den jeweiligen Talrändern. Dabei wird bei der Konzeption der Hängeseilbrücke komplett auf Stützen beziehungsweise Brückenpfeilern verzichtet. Gehalten wird die Konstruktion durch vier allerdings extrem stabile, stählerne Tragseile die Wind und Wetter ausgesetzt ist und daher natürlich schwankt beim Begehen unter den Füßen.
Unter den Füßen wird man später auf der Hängeseilbrücke über einen Gitterboden laufen, der den freien Blick nach unten zulässt.
Mit Spannung werde der "erste Flug des Seiles", von Brückenkopf zu Brückenkopf mittels Hubschrauber erwartet.

Um die Hängeseilbrücke auch in der Nacht zum Erlebnis zu machen, wurde eine spezielles
LED-Beleuchtungskonzept von der ROMBERG Elektrotechnik kreiert, um jede einzelne Facette der Hängeseilbrücke zu illuminieren.
Die dafür benötigten Lichtquellen wurden speziell von der ROMBERG Elektrotechnik entworfen und bei einem großen Hersteller von Beleuchtungsgeräten produziert.
Die unter besonderer Betrachtung bei diesem Beleuchtungskonzept war das Wetter und die
Licht-Immissionwerten in der Nacht…

Bildquelle: HTB, Wild, INSTA

Zurück